Komödie der Eitelkeit

Die Eitelkeit als „übertriebene Sorge um die eigene Schönheit, geistige Vollkommenheit oder Wohlgeformtheit des eigenen Charakters“ ist immer auch ein Ausdruck dieser Sorge; letztlich vielleicht ungesehen, unberührt, ja der ganzen Welt und den Mitmenschen nur unverbunden und fremd gegenüber gestanden zu haben. Was aber passiert, wenn eine faschistoide Massenbewegung versucht, den Menschen die Eitelkeit auszutreiben? Dieser Frage ging Elias Canetti in seinem Bühnenstück „Komödie der Eitelkeit“ nach.


Moralischer Rigorismus scheint nun auch dieser Tage wieder en vogue. Diese Masterarbeit ist ein Entwurf für ein Bühnenbild im öffentlichen Raum, der dazu einlädt, Canettis ‚Komödie’ als Möglichkeit zu sehen, sich im Spiegel eines fiktiven moralischen Fegefeuers zu begegnen und die unerfüllbaren Verheißungen der Masse nochmals in den Blick zu nehmen.

date